Therapieansatz

 

Grundlage meiner therapeutischen Vorgehensweise ist die kognitive Verhaltenstherapie. Ihre Wirksamkeit ist wissenschaftlich gut belegt. Sie setzt am aktuellen Problem an und bietet konkrete Lösungsmöglichkeiten. Das Vorgehen ist dabei stets transparent und für Sie nachvollziehbar. Ich ergänze die verhaltenstherapeutische Vorgehensweise durch neuere Weiterentwicklungen (Schematherapie, Akzeptanz-und Commitmenttherapie). Dabei ist es für mich zentral, mein Vorgehen an Ihre Bedürfnisse anzupassen und so mit Ihnen den passenden Weg zu finden, Ihre Befindlichkeit und Lebensqualität zu verbessern und neue Handlungsspielräume zu erschließen.

 

Sehr am Herzen liegt mir ein ressourcenorientiertes Vorgehen. Das bedeutet, dass wir besonders darauf achten, was Ihnen Kraft gibt und gut tut, wie Sie fürsorglich mit sich selbst umgehen können und wie Sie die in Ihnen ruhenden Schätze heben können.

Für wen?

Verhaltenstherapeutische Methoden bewähren sich bei einer Vielzahl von psychischen Schwierigkeiten.

Meine Schwerpunkte:

  • Depressionen und Burn-Out

  • Angst- und Panikstörungen

  • Zwangsstörungen 

  • Psychische Belastung durch körperliche Beschwerden wie Tinnitus oder Schmerz

  • Selbstunsicherheit, soziale Ängste

  • Krisen nach schwierigen Lebensereignissen

  • Krankheitsverarbeitung und organisch bedingte Verhaltensänderungen nach einer Hirnschädigung
     

Mein psychotherapeutisches Angebot richtet sich an Erwachsene aller Altersstufen.